Träger

Der Träger des ANR Bonn sind die GTB – Gemeinnützigen Therapiezentren Bonn GmbH. Diese ist eine der gemeinnützigen Einrichtungen  im Unternehmensverbund der Julius Axenfeld Stiftung und eine ambulante Facheinrich­tung für medizini­sche Komplex-Rehabilitation im Fachgebiet der Neurologie. Darüber hinaus betreiben die GTB interdisziplinär vernetzte Praxen für Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie, mit neurologischem und orthopädischem Schwer­punkt.

Seit dem Jahr 2003 begleiten wir Menschen nach Schlaganfällen und anderen neurologischen Erkrankungen, wie

    • Hirnblutung,
    • Schädel-Hirn-Trauma
    • Morbus Parkinson
    • Multiple Sklerose und
    • Gehirntumoren

In unseren Praxen sind Sie ebenfalls bei einem orthopädischen oder geriatrischen Befund sehr gut aufgehoben, da unsere Therapeuten entsprechend qualifiziert sind und über langjährige Erfahrungen mit der breiten Vielfalt an möglichen Krankheitsbildern verfügen.

Wie alles begann:

Im Jahr 2003 wurde das ANR in der Graurheindorfer Straße im Bonner Norden gegründet.

Die Idee der wohnortnahen Therapie war zu diesem Zeitpunkt noch relativ neu. Menschen nicht in einer Klinik fern Ihres Lebensmittelpunktes und sozialen Umfeldes, sondern ambulant dort zu behandeln, wo sie leben, kann viele Vorteile bieten. Mehr hierzu finden Sie unter Ambulante Reha.

Der Unternehmensverbund

Im Jahr 2007 wurde das ANR eine 100 prozentige Tochter der Evangelischen Axenfeld Gesellschaft: Die Ev. Axenfeldgesellschaft gehört zum Verbund der Julius Axenfeld Stiftung und ist einer der größten Anbieter sozialer Dienstleistungen im Bonner Raum. Sie ist u.a. im Bereich der Jugend-, Alten- und Behindertenhilfe sowie des Gesundheitswesens mit umfassenden ambulanten und stationären Angeboten tätig.

Durch die Vernetzung im Unternehmensverbund haben wir unmittelbare Kontakte und kurze Wege, wenn es z. B. um die Klärung der Möglichkeit einer Kurzzeitpflege oder eines dauerhaften Einzugs in ein Seniorenzentrum ( Seniorenzentrum Heinrich Kolfhaus ) geht oder eine Einrichtung für jüngere schwerpflegebedürftige Menschen ( Haus am Stadtwald ). Da diese Einrichtungen von uns auch ergo- und physiotherapeutisch sowie logopädisch im Rahmen von Heilmittelverordnungen und Leistungsstunden versorgt werden, bleiben Sie auch diesbezüglich weiterhin in den besten Händen.

Bis heute unterstützen wir Sie so, in bestmöglicher Weise, die Brücken in den Alltag wieder aufzubauen und langfristig zu erhalten.

Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt.